Gesundheit und Medizin geht uns alle an!

Stoffwechselaktivierung – Bewegung ist der wichtigste Faktor

Wer einen aktiven Stoffwechsel besitzt, dem fällt es leichter abzunehmen und auf Dauer schlank zu bleiben. Wie aktiv der Stoffwechsel ist, ist individuell unterschiedlich. Es gibt mehrere Faktoren, die den Stoffwechsel beeinflussen, darunter das Alter, das Geschlecht, die Veranlagung, die körperliche Aktivität und natürlich die Ernährung. Zum Glück ist nichts wie es ist, alles kann verändert werden, auch der Stoffwechsel.

Der Überbegriff Stoffwechsel meint alle Abläufe im Körper. Dazu gehören Aufnahme, Transport, Umwandlung und Abgabe von Stoffen. Durch den Stoffwechsel werden alle wichtigen Körperfunktionen aufrechterhalten, um uns mit Energie zu versorgen. Der persönliche Grundumsatz gibt dabei an, wie viel Energie der Körper in Ruhe braucht.
Es gibt verschiedene Ursachen, die verantwortlich sein können für einen langsamen Stoffwechsel. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel. Männer verbrennen mehr, da sie von Natur aus mehr Muskeln haben. Durch Zuckerreiche Ernährung, wenig Bewegung und viele Diäten kann der Stoffwechsel träge werden.

Es gibt aber zum Glück jede Menge Strategien um den Stoffwechsel zu aktivieren. Wichtig ist es zunächst, dass die Fettverbrennung in Gang kommt. Das kann am leichtesten durch Sport und Bewegung erreicht werden. Die Auswahl der richtigen Lebensmittel kann diesen Prozess noch unterstützen. Es ist besser mehrere kleine Portionen am Tag zu essen als ein oder zwei große. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass nicht zu wenig Kalorien gegessen werden, denn dies bremst den Stoffwechsel unnötig, weil er in den Hunger-Modus geht und Fett einlagert. Immer gut für eine Stoffwechselaktivierung ist es Obst und Gemüse zu essen und naturbelassene Nüsse.

Es gibt eine Reihe von Tricks, die sich positiv auf den Stoffwechsel auswirken können:
Um eine Stoffwechselaktivierung zu erreichen sollte generell viel getrunken werden. Es kann schon vor dem Frühstück mit einem Glas Wasser mit Zitronensaft oder Apfelessig oder mit einem Ingwertee begonnen werden. Wichtig ist auch, dass sich viele Ballaststoffe in der Nahrung befinden. Lebensmittel mit einer hohen Dichte an Nährstoffen, wie zum Beispiel Obst, Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchte, Fleisch und Fisch sind empfehlenswert. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C ist ebenfalls gut für den Stoffwechsel.

Neben der Ernährung ist Sport das wichtigste Mittel zur Stoffwechselaktivierung. Sport verbrennt Energie und baut Muskulatur auf, was zu einem erhöhten Grundumsatz führt. Um mehr Muskeln aufzubauen, reicht es regelmäßig leichte Kraftübungen zu machen. Auch Ausdauersport eignet sich gut zur Stoffwechselaktivierung: Joggen, Radfahren oder Schwimmen wirken wahre Wunder, denn hinterher läuft der Stoffwechsel auch wenn wir schon in der Ruhephase sind trotzdem noch auf höheren Touren als zuvor. Bewegung kann auch problemlos in den Alltag integriert werden. Kleine Wege können zu Fuß gegangen werden, statt immer mit dem Auto zu fahren.

FORUM gsund GmbH ist der Sachverständige im Bereich Stoffwechsel-Aktivierung.